Überspringen Sie die Navigation
Landesregierung ‒ Autonome Provinz Bozen - Südtirol
Südtiroler
Landesverwaltung
in Leichter Sprache
Informationen in Leichter Sprache

Sachwalterschaft.

Ein Sachwalter gibt Unterstützung
Ein Sachwalter unterstützt die Menschen bei wichtigen Themen.

Alle Menschen müssen viele Sachen machen:


Können Menschen diese Sachen nicht selbst machen?
Oder brauchen Menschen dafür eine Begleitung?
Dann können diese Menschen um einen Sachwalter ansuchen.
Ein Sachwalter kann eine Frau oder ein Mann sein:

Manche Menschen können viele Sachen nicht selbst machen.
Oder die Menschen brauchen Unterstützung.
Diese Menschen haben vielleicht:

  • Eine schwere Krankheit.
  • Eine Behinderung.
  • Eine psychische Erkrankung.
  • Eine Abhängigkeits·erkrankung.
  • Schwierigkeiten beim Denken.
  • Oder andere Schwierigkeiten im Leben.

Dann brauchen diese Menschen eine Unterstützung.
Diese Unterstützung können die Menschen von einem Sachwalter bekommen.

 

Der Sachwalter unterstützt den Menschen.
Und überlegt zusammen mit dem Menschen:
Was ist das Beste für Sie?
Der Sachwalter unterstützt den Menschen bei:

  • Fragen zum Geld.
  • Ansuchen.
  • Terminen.
  • Fragen zum Wohnen und Arbeiten.
  • Und persönlichen Entscheidungen.

Der Sachwalter muss manchmal auch für den Menschen entscheiden.
Der Sachwalter schützt nämlich diesen Menschen.

 

Die Menschen müssen ein Ansuchen für einen Sachwalter machen.
Diesen Ansuchen kann der Mensch selbst machen.
Aber auch andere Menschen können das Ansuchen machen:

  • Die Ehe∙frau oder der Ehe∙mann.
  • Die Lebens∙partnerin oder der Lebens∙partner.
  • Die Eltern für ihre Kinder.
  • Die Kinder für ihre Eltern.
  • Der Vormund.
  • Die Fach∙personen.
    Zum Beispiel von den Sozial∙diensten.
  • Oder das Gericht.


Im Ansuchen muss zum Beispiel stehen:

  • Wo wohnt der Mensch?
  • Lebt der Mensch alleine oder mit anderen Menschen zusammen?
  • Welche Krankheit oder Behinderung hat der Mensch?
  • Wie viel Geld hat der Mensch?


Dann bekommt das Gericht das Ansuchen.
Im Gericht entscheiden die Richterin oder der Richter:

  • Soll der Mensch einen Sachwalter bekommen?
  • Wer soll der Sachwalter sein?
  • Bei welchen Fragen entscheiden der Sachwalter und der Mensch zusammen?
  • Bei welchen Fragen entscheidet der Mensch alleine?
  • Und bei welchen Fragen entscheidet der Sachwalter?


Eine Sachwalterin oder ein Sachwalter ist oft ein Mensch aus der Familie.
Auch ein Freund oder eine Freundin kann Sachwalter sein.
Der Sachwalter muss:

  • Gut auf den Menschen schauen.
  • Zusammen mit dem Menschen entscheiden.
  • Oder das Beste für den Menschen entscheiden.

 

Die Mitarbeiterinnen vom Verein für Sachwalterschaft machen Beratungen.
Und geben Ihnen alle wichtigen Informationen.
Die erste Beratung kostet nichts.
Die Mitarbeiterinnen vom Verein für Sachwalterschaft können Ihnen auch beim Ansuchen helfen.
Das Ansuchen müssen Sie beim Landes·gericht abgeben.

 

Informationen bekommen Sie bei dem Verein für Sachwalterschaft:
Siegesplatz 48
39100 Bozen
Telefon: 0471 18 82 232 oder 0471 18 86 235
E-Mail: info@sachwalter.bz.it
Internet·seite: www.sachwalter.bz.it