Überspringen Sie die Navigation
Landesregierung ‒ Autonome Provinz Bozen - Südtirol
Südtiroler
Landesverwaltung
in Leichter Sprache
Informationen in Leichter Sprache

Öffentliche Verkehrs∙mittel in Südtirol.

Bus und Zug in Südtirol
Bus und Zug in Südtirol.

Es gibt verschiedene öffentliche Verkehrs∙mittel in Südtirol:


Die öffentlichen Verkehrs∙mittel haben diese Zeichen:

SüdtirolmobilVerkehrsverbund

Alle Menschen können mit diesen öffentlichen Verkehrs∙mitteln fahren.
Die Menschen brauchen dafür eine Fahr∙karte.
Es gibt verschiedene Fahr∙karten.
Zum Beispiel:

Viele Menschen in Südtirol haben einen „Südtirol Pass“.
Der „Südtirol Pass“ ist eine Fahr∙karte für viele Fahrten.
Der „Südtirol Pass“ schaut so aus:
Südtirolpass
Der „Südtirol Pass“ ist nur für einen Menschen.
Der Name von diesem Menschen steht auf dem „Südtirol Pass“.
Dieser Mensch kann dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Südtirol fahren:

  • Mit Bussen.
  • Mit Regional·zügen in Südtirol.
    Regional∙zug heißt:
    Dieser Zug hält an vielen Halte∙stellen.
  • Mit Regional·zügen bis:
    • Trient.
    • Innsbruck.
    • Und Lienz.
  • Mit dem Rittner Bahnl.
  • Und mit den Seil·bahnen:
    • Auf den Ritten.
    • Nach Jenesien.
    • Nach Kohlern.
    • Nach Mölten.
    • Nach Vöran.
    • Nach Meransen.
    • Und mit der Mendelbahn.


Wie funktioniert der „Südtirol Pass“?
Sie können entscheiden:
Das Geld für die Fahrten wird von Ihrem Konto bei der Bank abgezogen.
Das heißt: Post Paid.
Oder Sie laden immer wieder Geld auf Ihren „Südtirol Pass“.

Möchten Sie Geld auf Ihren „Südtirol Pass“ laden?
Sie können an vielen Orten Geld auf den „Südtirol Pass“ laden:

  • In der Bank.
  • Bei Schaltern für Fahr∙karten.
  • In manchen Bussen bei der Bus·fahrerin oder beim Bus·fahrer.
  • Bei den Automaten für Fahr∙karten.
  • Oder auch im Internet.

Dann können Sie mit den verschiedenen öffentlichen Verkehrs∙mitteln fahren.
Bei jeder Fahrt wird Geld vom „Südtirol Pass“ abgezogen.
Oder das Geld wird vom Konto abgezogen.

Für den Bus.
Entwerten Sie den „Südtirol Pass“ an dem blauen Automaten:
Beim Einsteigen.
Und beim Aussteigen.
Entwerten heißt:
Den „Südtirol Pass“ an den blauen Automaten halten.

Auf dem Automaten sehen Sie dann dieses Zeichen:
Automat
Auf Ihrem „Südtirol Pass“ wird das Geld für diese Fahrt abgezogen.

In den Stadt∙bussen in Bozen und Meran müssen Sie den „Südtirol Pass“ nur beim Einsteigen
an den blauen Automaten entwerten.

Für den Zug.
Auch am Zug∙bahnhof gibt es blaue Automaten.
Sie müssen Ihren „Südtirol Pass“ an den Automaten halten.
Dann müssen Sie die Nummer von Ihrem Ziel∙bahnhof eintippen.
Ziel∙bahnhof heißt:
Zu diesem Bahnhof wollen Sie fahren.
Die Nummern von allen Bahnhöfen sehen Sie auf einem Plakat.
Das Plakat hängt über dem blauen Automaten.
Die Nummer für den Bahnhof Bozen ist zum Beispiel: 07.
Nach dem Eintippen müssen Sie Ihren „Südtirol Pass“ noch einmal an den blauen Automaten halten.
Jetzt ist Ihr „Südtirol Pass“ entwertet.
Erst dann können Sie in den Zug einsteigen.
Und das Geld für diese Fahrt wird von Ihrem „Südtirol Pass“ abgezogen.

Sie möchten die Nummern von den Bahnhöfen im Internet suchen?
Die Nummern finden Sie hier.

Für die Seil∙bahn.
Halten Sie den“ Südtirol Pass“ an den blauen Automaten.
Dann können Sie in die Seilbahn einsteigen.
Das Geld für diese Fahrt wird dann von Ihrem „Südtirol Pass“ abgezogen.

 

Es gibt noch besondere Fahr∙karten für:

  • Mütter und Väter mit ihren Kindern.
  • Schülerinnen und Schüler.
  • Ältere Menschen ab 65 Jahren.
  • Und für Menschen mit Behinderungen.
    Die Fahr∙karte für Menschen mit Behinderungen heißt:
    „Südtirol Pass free“.
    Mit dieser Fahr∙karte kostet das Fahren mit öffentlichen Verkehrs·mitteln
    für Menschen mit Behinderungen nichts.

Blinde und seh·behinderte Menschen können mit ihrem Ausweis
vom "Verband für Blinde und Seh·behinderte" fahren.
Die Fahrten kosten für diese Menschen nichts.
Die Menschen müssen auch für ihre Blinden·hunde nichts bezahlen.

Mehr Informationen bekommen Sie:

  • Im Landes∙amt für Personen∙verkehr in Bozen.
    Telefon: 0471 41 46 08
  • Und auf der Internet∙seite: www.suedtirolmobil.info

 

Die Fahr∙pläne finden Sie:

  • In Bus∙bahnhöfen und an den Halte∙stellen von Bussen.
  • In Zug∙bahnhöfen.
  • In den Stationen von den Seil∙bahnen.

Sie können die Fahr∙pläne auch im Internet finden.
So finden Sie die Fahr∙pläne:
Gehen Sie auf die Internet∙seite: www.suedtirolmobil.info.
Und klicken Sie auf „Fahrplansuche“ oder „Fahrpläne im PDF-Format“.

Auch mit dem Handy können Menschen Fahr∙pläne finden.
Dafür gibt es verschiedene Apps.
App ist ein anderes Wort für: Programm.
Es gibt zum Beispiel die App „südtirolmobil“.
Diese App kostet nichts.

 

Bei dieser Telefon∙nummer können Sie anrufen und Fragen stellen zu:

  • Fahr∙plänen.
  • Und Fahr∙karten.

Die Telefon∙nummer ist: 840 000 471

Es gibt noch eine wichtige Telefon∙nummer: 840 000 426
Bei dieser Telefon∙nummer können Sie Fragen zum „Südtirol Pass“ stellen.
Und Sie können diese Telefon·nummer auch anrufen und sagen:
Diese Probleme gibt es bei den öffentlichen Verkehrs∙mitteln.

Informationen bekommen Sie auf dieser Internet·seite.